KiJu-Bad Sassendorf

Der Kulturrucksack beim Kinder- und Jugendevent Bad Sassendorf

Mandala für alle

Die Mandalamalaktion am Samstag war ein riesiger Spaß für alle Beteiligten. 16 Kids reisten mit der Bahn von Lippstadt über Bad Sassendorf nach Soest und wieder zurück und hinterließen riesige bunte Mandalas in allen Gemeinden. Leute blieben stehen und schauten was denn da passiert. Kinder nahmen sich Kreide und malten mit. Den ganzen Tag waren wir mit dem Künstler Philipp Uthmann für den Kulturrucksack unterwegs und bekamen zum Abschluß eine leckere Grillwurst in den Salzwelten von Bad Sassendorf.

Sasoli-Mandala

Am Samstag 9 Uhr gehts los, Treffen am Lippstädter Bahnhof und dann mit der Bahn nach Soest, Bad Sassendorf und zurück.

Philipp Uthmann malt mit euch riesige Mandalas aufs Pflaster der Kommunen. Wir malen in Soest, wir malen in Lippstadt und wir malen in Bad Sassendorf, anschließend grillen wir bei den Salzwelten. Ein riesen Spaß für Kids die Pflastermalerei lieben.

Meldet euch schnell an unter www.lippstadt.feripro.de

Graffiti mit Philipp Uthmann

Graffiti-Workshop des Kulturrucksacks fand großen Anklang!

Skizze vorgezeichnet, Spraydose in die Hand und schon geht es los:
Unter der fachkundigen Anleitung von Philipp Uthmann erschufen insgesamt
zehn Kinder und Jugendliche beim Graffiti-Workshop am Jahnplatz superschöne Graffities.

 

Unter dem Schlagwort „Musik“ konnten die Kinder einen von Philipp Uthmann
vorskizzierten „Ghettoblaster“ mit der Spraydose gestalten. Zudem durfte jedes
Kind bzw. Jugendlicher eine eigene Musikkassette gestalten und auf den dafür vorgesehenen städtischen Seecontainer sprühen. Abgerundet wurde das eigene Kunstwerk durch einen Künstlernamen, der ebenfalls gesprüht wurde.

Alles Banane!?

Spontanität und ein kreativer Umgang mit verfügbaren Requisiten waren gefragt beim Impro-Theater-Workshop des Jugend und Familienbüros der Stadt Lippstadt für den Kulturrucksack-NRW.

Foto: Christina Wulf

Unter den staunenden Augen von Eltern, Geschwistern und Freunden zeigten die Hobby-Schauspieler am Ende des Workshops, was sie gemeinsam erarbeitet hatten. Da wurden Telefongespräche am „Bananen-Telefon“ geführt oder unerwartete Eingriffe in eine Spielszene getätigt, deren Verlauf sich damit immer wieder veränderte. Viel zu lachen gab es für die Zuschauer und auch die Teilnehmer selbst waren mit Freude, viel Eifer und jeder Menge Talent bei der Sache.
Angeleitet wurden die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler von Marguerite Windblut, Theaterpädagoge am Theater Paderborn.

Foto: Christina Wulf

Airbrushen

Sechs lütte Künstler hatten in den Westfälischen Salzwelten die Möglichkeit sich vom Airbrusher Ludwig Kestermann in die Kunst des Airbrushens einführen zu lassen.

Anfangs mutete alles sehr technisch an – Kompressor, Schläuche und verschiedenste Werkzeuge zeigten, dass man zum Airbrushen wirklich einiges wissen muss und auch eine große Grundausrüstung braucht.

Die Kinder halfen schon beim Aufbau, um zu lernen, wie es geht und was zum Airbrushen alles gebraucht wird. Dann lernten sie die Grundtechniken des Airbrushens, übten diese, bis die Kniffe alle saßen. Am Ende konnte jeder Teilnehmer sein Airbursh-Kunstwerk im Form eines tolles Bildes mit nach Hause nehmen.

Tanz und Performance „Dance it-all together“

Foto: Lena Rabe

Die Aktion „Dance it-all together“  beim TSC-Castell

Lena Rabe, eine erfahrenen Tanzlehrerin, hat mit einer Gruppe tanzbegeisterter Mädchen, eine Performance-Tanzcrew aufgestellt. Die Gruppe hat sich zusammen gefunden und eine Tanzperformance mit Unterstützung des Kulturrucksacks entwickelt. Experimentierfreudig und voller neuer Ideen ist die Tanzcrew zu einer Gruppe geworden und haben mit viel Spaß und Akribie aus verschiedenen Tanzfiguren eine eigene Choreografie entwickelt. Wir freuen uns eine so wertvolle  Aktion in unserem Kulturrucksackprogramm  zu haben und die künstlerische Sparte Tanz unser reichhaltiges Angebot vervollständigt.
Wer sich die Choreographie ansehen möchte, kann sich gerne melden und nächsten Montag um 15.45 h beim TSC-Castell erscheinen.