Tag-Archiv | Lippstadt

Mandala für alle

Die Mandalamalaktion am Samstag war ein riesiger Spaß für alle Beteiligten. 16 Kids reisten mit der Bahn von Lippstadt über Bad Sassendorf nach Soest und wieder zurück und hinterließen riesige bunte Mandalas in allen Gemeinden. Leute blieben stehen und schauten was denn da passiert. Kinder nahmen sich Kreide und malten mit. Den ganzen Tag waren wir mit dem Künstler Philipp Uthmann für den Kulturrucksack unterwegs und bekamen zum Abschluß eine leckere Grillwurst in den Salzwelten von Bad Sassendorf.

Alles Banane!?

Spontanität und ein kreativer Umgang mit verfügbaren Requisiten waren gefragt beim Impro-Theater-Workshop des Jugend und Familienbüros der Stadt Lippstadt für den Kulturrucksack-NRW.

Foto: Christina Wulf

Unter den staunenden Augen von Eltern, Geschwistern und Freunden zeigten die Hobby-Schauspieler am Ende des Workshops, was sie gemeinsam erarbeitet hatten. Da wurden Telefongespräche am „Bananen-Telefon“ geführt oder unerwartete Eingriffe in eine Spielszene getätigt, deren Verlauf sich damit immer wieder veränderte. Viel zu lachen gab es für die Zuschauer und auch die Teilnehmer selbst waren mit Freude, viel Eifer und jeder Menge Talent bei der Sache.
Angeleitet wurden die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler von Marguerite Windblut, Theaterpädagoge am Theater Paderborn.

Foto: Christina Wulf

Die fliegende Bildhauerbude-irgendwann bist auch du dran!

Am Rüsing, Lippstadt
Foto: Uwe Albert

Die Mittagspause ist gerade vorbei, da wird die Ruhe beendet und eine Trommel ist zu hören. Danach ertönt fröhliches Kindergeschrei und Hammerschläge wie auf einer Baustelle. So geschehen am Freitag am Bewohnerzentrum am Rüsing und am Samstag in der Richthofenstrasse. Die fliegende Bildhauerbude war wieder unterwegs, zusammen mit dem Spielmobil vom Verein für unsere Kinder und der Trommelbude mit Michael Meurer. Geschätzt 100 Leute, Kinder und Erwachsene, fanden sich ein und ließen sich von dieser spontanen Kirmes unterhalten. Während die Kleinen sich schminken ließen oder mit Knete bastelten, gingen die älteren Kids zum Bildhauen und bastelten sich eine Skulptur oder ein Relief. Wer darauf keine Lust hatte oder fertig war konnte das Tubulum ausprobieren oder mit Michael Meurer zusammen trommeln. Auch die Väter und Mütter hatten kurzweil, halfen Ihren Kindern beim Basteln oder trommelten einen tollen Rythmus. Sogar aus Bad Sassendorf reiste Lia Polte an und reservierte sich mit der Kulturcard-NRW einen Platz bei der Bildhauerbude.

Lia Polte und Uwe Albert

Am Start: Dance-it-all-together

Die Aktion „Dance it-all together“ ist am Montag beim TSC-Castell angelaufen.
Lena Rabe, eine erfahrenen Tanzlehrerin, hat mit einer Gruppe Tanzbegeisterter, eine Hip-hop-Tanzcrew aufgestellt und entwickelt mit ihnen eine Tanzperformance für den Kulturrucksack. Mit einem selbstentworfenen Outfit und einer eigenen Choreografie, beteiligen sich die Jugendlichen selbst an dieser Performance. Wir freuen uns eine solch schöne Aktion in unserem Programm zu haben und die künstlerische Sparte Tanz unser reichhaltiges Angebot vervollständigt.
Wer noch mitmachen möchte, kann sich gerne melden und nächsten Montag um 15.45 h beim TSC-Castell erscheinen. Das Training geht bis um 17.15 h und es sind noch 5 Einheiten geplant. Also Kids, runter vom Sofa, Handy an die Ladung und dance!

Die fliegende Bildhauerbude

  1. Die fliegende Bildhauerbude war wieder unterwegs. Den ganzen Winter eingemottet, tauchte sie bei herrlichem Sonnenschein am Mikado im Wohnpark Süd und einen Tag später am Bewohnerzentrum in der Juchaczstrasse auf. Eine riesengroße Kirmes bevölkerte den Parkplatz hinter dem Mikado und einen Tag später den Spielplatz am Bewohnerzentrum. Die Trommelbude von Michael Meurer bildete den musikalischen Rahmen, das Spielmobil vom Verein für unsere Kinder bot Kurzweil für die Kleinen und bei der Bildhauerbude von Uwe Albert, konnten die Kinder und Jugendlichen mit Hammer und Meißel Kunstwerke herstellen. Ein großes Spektakel und ein kulturelles Highlight in den Quartieren.

Hip-hop Dance und cooles Outfit

Die Aktion „Dance it-all together“ sucht noch tanzbegeisterte Kids!

Am Montag, 8.5. um 15.15 h bietet der TSC-Castell bietet eine grandiose Idee für den Kulturrucksack-NRW an.
Lena Rabe, eine erfahrenen Tanzlehrerin, möchte mit einer Gruppe 10-14 jähriger eine Hip-hop-Tanzcrew aufstellen und mit ihnen eine Tanzperformance entwickeln. Mit einem selbstentworfenen Outfit und einer eigenen Choreografie, sind auch tanzunerfahrene Jugendliche aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen.

Anmelden kann man sich noch bis Freitag, 12 h bei www.feripro.lippstadt.de  Der Workshop geht über mehrere Treffen jeweils von 15.15-17.15 h

                                                                                                                                                                               

Foto: Ursula Kaufmann

 

Auch Kamishibai hat noch Plätze frei!
Jeder kennt unsere Superhelden, Batman, Superman und Co. Stefan Großkreuz vom Japanischen Verein Lippstadt will zu dem Ursprung dieser Comicfiguren zurückführen,
dem japanischen Papiertheater, Kamishibai. Hier werden die Superhelden von euch erdacht, auf Papier gebracht und eine spannende Geschichte dazu, im Papiertheater aufgeführt.
Die Kulturrucksackaktion findet am 13.5. um 13 h im Stadtmuseum statt. Die Ergebnisse werden dort eine Woche lang ausgestellt und am 19.05. um 18 h vorgeführt.

Mega Mega-Mandala

Am Samstag fand unsere Mega-Mandala Aktion im Innenhof der Thomas-Valentin Bücherei statt. Jungs und Mädels konstruierten und malten voller Hingabe und Leidenschaft zwei riesengroße Mandalas auf das Pflaster des ehemaligen Schulhofs. Mit Pflasterkreide und Farbbomben wurden unter Anleitung des Künstlers Philipp Uthmann zwei ca. 10 m große Kreise gemalt und dann kreativ und vor allem bunt ausgemalt. Die jungen Künstler waren mit soviel Eifer bei der Sache, dass ihnen die paar Regentropfen und der Wind an diesem Apriltag nichts ausmachte.

Kopfkino

Zehn Kinder und Jugendliche brachte der Kulturrucksack-NRW  im Jugendheim St. Pius zusammen, um ein spannendes Krimihörspiel zu kreieren. Mord und Totschlag, Erpressung und Raub, Überfall und Entführung, diese Themen griffen die Kids auf, um ihre akustischen Akteure in ein spannendes Abenteuer zu verwickeln.

Kleine Kämpfer

„Pokemons können alles, ausser singen und Computer!“

Die kleinen japanischen Superhelden waren Thema des Töpferworkshops „Pokemon-kleine Monster“ bei der Bildhauerin Lilo Geiger. Die Teilnehmer waren fröhlich und erzählten vergnügt, was ihren kleinen Superhelden so alles draufhaben. Lilo Geiger hörte gespannt zu und half allen dabei einen Minihelden zu modellieren. Um nicht bei der „Feuerprobe“ im Brennofen zu zerbesten erklärte sie allen, wie Lufteinschlüsse vermieden werden können. In zwei Wochen, solange dauert das trocknen und dann das brennen, holen sich die Kids ihre Monster ab.

Nicht vergessen, die Aktion Kamishibai am 13. Mai knüpft an dieses Thema an!

Der Rote Faden

  Wie ein roter Faden zieht sich die super erfolgreiche Kulturrucksackaktion „Taschen und Täschen“ mit Julia Meierkord und Beate Heck durch den Kulturrucksack. Schon im dritten Jahr werden individuelle Taschen von den Kids im Nähraum der VHS-Lippstadt in Lippstadt gefertigt. Jeder Teilnehmer nimmt seine eigene Tasche mit nach Hause und wird sie wegen seines individuellen Designs und seiner witzigen Applikationen bestimmt nie mehr verlieren.