„Rausgemobbt 2.0“: Cybermobbing auf der Studiobühne

Cybermobbing. Ein großes Thema in der heutigen Zeit. In der virtuellen Welt sind viele Millionen Menschen unterwegs und schicken sich tagtäglich Nachrichten in Form von Texten, Bildern oder aber auch Videos. Genau das kann im schlimmsten Fall zu solchen Situationen führen wie sie das Mädchen „Chris“ aus dem Theaterstück „Rausgemobbt 2.0.“ erleben musste. Ein Video gerät in die falschen Hände und es verbreitet sich auf allen sozialen Netzwerken.

Am 15.11.2017 fand die Aufführung auf der lippstädter Studiobühne statt. Rund 190 Schüler des Gymnasiums Schloss Overhagen und der Gesamtschule Lippstadt schauten der Kölner „Comic On! Theaterproduktion“ bei ihrem Stück „Rausgemobbt 2.0“ zu. Die Schauspieler inszenieren aktuelle Kinder-und Jugendtheaterstücke und befassen sich auch nach den Aufführungen intensiv mit dem Thema ihrer dargestellten Stücke, indem sie das Publikum in eine Diskussionsrunde miteinbeziehen. So auch auf der Studiobühne. Es entwickelte sich eine große Diskussionsrunde rund um das Thema Mobbing und wie dort die virtuelle Welt mit hineinspielt. „Was erträgst du?“ und „Wann ist man eigentlich cool?“ Viele solcher Fragen stellten die Schauspieler dem Publikum am Ende. Unterhaltsam, lustig und zugleich informativ gestaltete sich der Mittag auf der Studiobühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.