Tag-Archiv | Lippstadt

Mr. Airbrush

Der große Meister in Sachen Airbrush, Ludwig Kestermann war wieder mal bei uns in Lippstadt und hat aus unseren Kulturrucksackkids echte Airbrusher gemacht. In nur wenigen Stunden, enstanden, nach ein paar Fingerübungen mit dem wertvollen Airbrushequipment, Bilder eines romantischen Sonnenuntergangs. Aus flachen Kreisen wurden, dreidimensionale Bälle, Kugeln oder Planeten. Kestermann erklärte, wie man die Pistole befüllt, die Farbe „aufkochen“ läßt und dann mit Gefühl an dem Hebelchen der Airbrushpistole zieht, die Luft freigibt, dann durch drücken die Farbe freigibt und dann mit dem Farbauftrag beginnt.

Gar nicht so einfach, aber umso stolzer trugen die Airbrushkids ihre Bilder mit nach Hause.

 

Endlich wieder online!

Nachdem uns die Datenschutzverordnung leider vom Netz genommen hat, geht es jetzt endlich weiter!

Wir starten direkt durch mit dem neuen Herbstflyer voller toller Kulturangebote. Dieser steht bereits in den Startlöchern und wird am 23.08.2018 hier veröffentlicht.
Wie auch schon im letzten Jahr, wird er außerdem direkt nach den Sommerferien in den Schulen des Verbundes verteilt. Anmeldungen sind ab Freitag, dem 31.08.2018 möglich.

Wir freuen uns auf viele großartige Kulturabenteuer mit euch! Seid gespannt!

Alles ist rund

Bei herrlichem Sonnenschein fand die Kulturrucksack-Veranstaltung Megamandalas im Innenhof der
Thomas-Valentin-Bücherei statt. Der Künstler Philipp Uthmann, der die Aktion leitete, zeichnete die Kreise vor und gab nach einer kurzen Einleitung über die indischen Meditationskreise die Straßenkreide frei und die Kids malten fleißig drauf los. Die Besucher der Thomas-Valentin-Bücherei waren begeistert von dem künstlerischen Trubel der sich ihnen bot und beeindruckt von den herrlichen Mustern auf dem Pflaster. Manch einer malte mit. So malte eine Mutter aus Indien mit Ihrer Tochter ein wirklich schönes filigranes Kreismuster, eine Familie aus China ließ es sich auch nicht nehmen sich zu beteiligen und die Kulturrucksackkids waren sogar von Bad Sassendorf und vom Möhnesee angereist um hier bei uns zu malen.
Zum Schluss war der ganze Hof mit den konzentrischen Malereien bedeckt, alle Mandalas waren ausgefüllt und bildeten eine Einheit mit den runden Sitzgelegenheiten und Beetumrandungen des Hofes.

„Mandala ist ein figurales oder in der Form des Yantra geometrisches Schaubild, das im Hinduismus und Buddhismus in der Kultpraxis eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt.“ Quelle: Wikipedia

Minions machen mega Murks

„Minions machen Murks“ unter diesem Titel fand im Tonatelier von Lilo Geigers eine illustre Töpferveranstaltung für den Kulturrucksack statt. Ein wenig eng wurde es, denn dieses Thema lockte viele junge Künstler und Künstlerinnen in die Kreativstube am Lipperbruch. Organisiert vom Fachbereich Kultur und Weiterbildung kamen die Kids zusammen, modellierten und feixten über die lustigen Minions. Lilo Geiger arbeitet mit einer besonderen Methodik im Aufbau mit dem irdenen Material und so erschufen die Kinder und Jugendlichen in kurzer Zeit Figuren und Skulpturen wie den Stuart, den Bob oder den Gru, alles Charaktere aus den Minionsfilmen.
„Eine rundum gelungene kulturelle Veranstaltung“ sagte eine Mutter die ihr strahlendes Kind abholte.
Nach zwei Wochen sind dann die Tonfiguren gebrannt und können bei Lilo Geigers abgeholt werden.

Kulturrucksack Auftakt mit dem Schwarzlichttheater

Foto: Uwe Albert

 

 

 

 

 

 

 

 

In der letzten Woche läutete das Schwarzlichttheater am 04. und 05. April das bunte Lippstädter Kulturrucksack Jahresprogramm ein.

27 Kinder zwischen 10 und 14 Jahren wurden mit Unterstützung durch Cordula und Michael Weitzel von der Traumfabrik Regensburg in die Grundlagen und Tricks des Schwarzlichttheaters eingeführt. Begleitet und organisiert wurde das Programm von dem Jugend-und Familienbüro Lippstadt.

Am ersten Tag haben sich die Kinder vor Allem mit dem Umgang der Effekte des Schwarzlichttheaters vertraut gemacht und lernten dabei spielerisch mit der Wirkung der leuchtenden Gegenstände in der Dunkelheit umzugehen. Am zweiten Tag ging es dann ans Eingemachte: Die Kinder fanden sich in Gruppen zusammen und konnten sich eigene spannende Geschichten ausdenken, die ihren Abschluss in einer von Musik begleiteten Vorstellung fanden. Begeisterte Eltern und Geschwister waren herzlich dazu eingeladen dem kreativen Schauspiel beizuwohnen.

So spukte ein Geist schwerelos durch die Düsterkeit, ein Liebespaar erlebte eine romantische Begegnung, während ein Koch Spaghetti in einem Kochtopf zubereitete…

 

Rap is Back

Das Kulturrucksack-Jahr geht zu Ende, da kommt nochmal ein richtig tolles Bonbon zu uns in den Sasoli-Verbund.

Wir laden dich herzlich zu den Soester Hip Hop Tagen ein!
Am 16. und 17. Dezember dreht sich alles ums Thema „Hip Hop“.
Die Workshops werden von den Profis der Rapschool NRW geleitet.
DAS darfst du dir einfach nicht entgehen lassen:

-HIP HOP /RAP und R&B Workshop mit eigener CD Produktion
HIP HOP Streetdance und Breakdance Workshop
-Produktion eines passenden Musikvideos zum Song

Samstag, 16. Dezember 10:00 – 16:30 Uhr
Sonntag, 17. Dezember 10:30 – 16:30 Uhr

Kinder- und Jugendzentrum Treffpunkt Süd,
Hiddingser Weg 79, Soest

Das Angebot ist kostenlos- und einen Imbiss zum Mittag gibt es auch!

Anmeldung: 02921/103 23-42/-44
oder www.soest.feripro.de

Veranstalter: Stadt Soest, Kinder– un

Pokemons im Ofen

Pokemon, kleine Monster, so hieß die Modellieraktion im Töpferstudio von Lilo Geiger.

Abgedreht, leicht überdreht aber nicht durchgedreht, so modellierten die Teilnehmer fantasievolle Plastiken aus Ton, die Frau Geiger nach ca. 2 Wochen Trocknungszeit in den Ofen packt, und dann fertig brennt.

Foto: Tonstudio Geiger

Mandala für alle

Die Mandalamalaktion am Samstag war ein riesiger Spaß für alle Beteiligten. 16 Kids reisten mit der Bahn von Lippstadt über Bad Sassendorf nach Soest und wieder zurück und hinterließen riesige bunte Mandalas in allen Gemeinden. Leute blieben stehen und schauten was denn da passiert. Kinder nahmen sich Kreide und malten mit. Den ganzen Tag waren wir mit dem Künstler Philipp Uthmann für den Kulturrucksack unterwegs und bekamen zum Abschluß eine leckere Grillwurst in den Salzwelten von Bad Sassendorf.

Alles Banane!?

Spontanität und ein kreativer Umgang mit verfügbaren Requisiten waren gefragt beim Impro-Theater-Workshop des Jugend und Familienbüros der Stadt Lippstadt für den Kulturrucksack-NRW.

Foto: Christina Wulf

Unter den staunenden Augen von Eltern, Geschwistern und Freunden zeigten die Hobby-Schauspieler am Ende des Workshops, was sie gemeinsam erarbeitet hatten. Da wurden Telefongespräche am „Bananen-Telefon“ geführt oder unerwartete Eingriffe in eine Spielszene getätigt, deren Verlauf sich damit immer wieder veränderte. Viel zu lachen gab es für die Zuschauer und auch die Teilnehmer selbst waren mit Freude, viel Eifer und jeder Menge Talent bei der Sache.
Angeleitet wurden die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler von Marguerite Windblut, Theaterpädagoge am Theater Paderborn.

Foto: Christina Wulf