Flyer vorgestellt



Achtung!
Die Veranstaltungen des Kulturrucksacks beginnen erst am 07.04.2020!
Bis zum 06.04.2020 sind alle städtischen Veranstaltungen somit auch die Kulturrucksack-Veranstaltungen gecancelt.  



Unter dem Motto: „blue earth“ geht der Kulturrucksack-NRW im Verbund Lippstadt, Soest, Bad Sassendorf in die 6. Runde.
Im Soester Rathaus trafen sich die Kulturrucksackverantwortlichen Elke Schmücker, Jeanette Metz, Sabrina Janetzky und Uwe Albert um das neue Programm für 2020 vorzustellen.
Der Kulturrucksack-NRW ist ein Landesprogramm, das es allen Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren ermöglicht, an kulturellen Aktionen teilzunehmen.
Angeleitet von Künstlern und Kulturschaffenden können sie hier, eigene Kunstwerke schaffen oder sich künstlerisch betätigen.
Auch dieses Jahr ist das Programm wieder sehr bunt und facettenreich. So bietet es den Kindern und Jugendlichen Einblicke in fast alle Sparten der Kunst. Es werden Land-Art- und Street-Art-Projekte angeboten, ein Tanzworkshop beim TSC-Castell, ein Bauhaus-Installationsprojekt in der Thomas-Valentin-Bücherei. Natürlich ist auch die fliegende Bildhauerbude, begleitet von dem Spielmobil vom Verein für unsere Kinder e.V. in fast allen Stadtteilen Lippstadts unterwegs.
Außerdem gibt es ein Schwarzlichttheaterprojekt, Improvisationstheater und einen Metallworkshop.
Alle Aktionen sind kostenlos. Jeder Schüler kann an allen Aktionen, in jeder Gemeinde teilnehmen.
Anmeldungen können für Lippstadt über die Anmeldeplattform www.lippstadt.feripro.de erfolgen, für Soest und Bad Sassendorf über www.soest.feripro.de
 
Die Anmeldung wird am 23.03.2020 um 8 Uhr freigeschaltet.
 
Der neue Flyer ist bereits gedruckt und kommt nächste Woche in die Schulen. Jeder Schüler erhält in der Schule einen Flyer von seinen Lehrern überreicht. Außerdem liegen die Flyer in allen Einrichtungen der Stadt aus. Sie können sich den neuen Flyer auch zuschicken lassen, melden Sie sich dazu bei Uwe Albert, Tel.: 02942/980273.
 
Weitere Infos zu den Veranstaltungen oder Berichte von den Aktionen finden Sie auf unserer Webseite: www.kulturrucksack.kultur-in-lippstadt.de

Kooperation mit den Ruhrfestspielen 2020 – kostenlose Teilnahme für alle Gruppen

Es ist wieder Festivalsaison in Recklinghausen! Die Ruhrfestspiele sind nicht nur das älteste und eines der größten Theaterfestivals Europas, sondern bieten auch für Kinder und Jugendliche besondere Erlebnisse mit internationalen Profis.

An vielen Orten in Recklinghausen und nicht zuletzt im Ruhrfestspielhaus verbinden sich Inszenierungen namhafter Regisseure, Darbietungen preisgekrönter Schauspielgrößen sowie Aufführungen junger Talente der Theaterszene zu einem runden Gesamtkonzept.

Das diesjährige Motto des Theaterfestivals ist „Macht und Mitgefühl“. Die diesjährigen Produktionen nehmen mit Blick auf ganz persönliche Geschichten politisch-gesellschaftliche Strukturen in den Fokus und geben damit den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit sich mit dem eigenen Handeln in der Gesellschaft auseinanderzusetzen.
Mit dem Kulturrucksack NRW können Sie die Ruhrfestspiele kostenlos mit 10- bis 14-Jährigen besuchen.

Drei Produktionen, die sich besonders für Kinder und Jugendliche eignen, wurden bereits ausgesucht. Es warten spannende, bilderreiche und unvergessliche Theatermomente!

Die Inhalte der Theaterstücke finden Sie hier.

Um kostenlose Karten zu reservieren, melden Sie sich bitte ab sofort bis zum 12. März 2020 bei dem Kulturrucksackbeauftragten Uwe Albert. Für die Reservierung wird die Gruppengröße/Anzahl von Besuchern (Kinder und Betreuer), das Datum und die Uhrzeit des Stückes gebraucht.

Uwe Albert, Fachdienst Kultur und Weiterbildung, 02941/980273

Fragen über die Inhalte der Stücke, organisatorische Details oder ein mögliches Begleitprogramm informiert Sie

Alois Banneyer, Telefon 02361/918394 oder banneyer@ruhrfestspiele.de.

Encaustic-Malerei und die unendlichen Weiten

Am Samstag dem 16. November, starteten 10 Kinder vom Kunstraum 21 in die unendlichen Weiten, passend zu dem Kulturrucksack Motto „Sterne, Planeten und Kometen“.

Susanne Oppel und Dieter Wassermann empfingen die Kinder im Kunstraum 21 in Lippstadt in der Fleischhauerstraße. Zuerst erfuhren die Kinder etwas über die verschiedenen Techniken der Encaustic Malerei und über die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten. Nach der interessanten Einführung durften die Kinder, dann aber auch selbst los legen.

Da diese Maltechnik für die Kinder neu war, probierten sie erstmal aus wie man überhaupt mit einem Maleisen und Wachskreide malen kann. Nach einiger Zeit hatten alle den Dreh raus und erschufen so einzigartige Kunstwerke. Am Ende fanden sich Weltall Motive wie Galaxien und Sterne aber auch Sonnenuntergänge und abstrakte Motive waren dabei.

Die Kinder haben an diesem Tag Einblick in eine ungewöhnliche Maltechnik bekommen, konnten in angenehmer Atmosphäre ihre Kreativität ausleben und mit erfahrener Unterstützung wahre Kunstwerke enstehen lassen.

Wir danken dem Rotary Club Lippstadt, der diesen Kreativ-Workshop gesponsert hat.

Chubaka in Ton

Unter dem Motto „Sterne, Planeten und Kometen“ konnten 11 Kinder die Helden, Raumfahrer und Aliens der Star-Wars Saga aus Ton modellieren. Unter der Leitung von Lilo Geiger lernten die Kinder so die Grundlagen des Töpferns.

In der Töpferstube Geiger entstanden an diesem Tag kreative Kunstwerke, worauf die Kinder natürlich besonders stolz waren. Im Rahmen des Kulturrucksacks verbrachten die Kinder so einen kreativen Nachmittag mit viel Spaß.

Trickfilm-Workshop Super Helden 2

Im Rahmen des Kulturrucksacks war es Kindern aus Soest, Lippstadt und Bad Sassendorf möglich an einem Trickfilm Workshop im Mehrgenerationenhaus Mikado teilzunehmen. So wurden die Superhelden erst aus Holz, Achsen, Gelenken und Schrauben selbst zusammen gebaut. Mit einer Trickfilmsoftware wurden diese dann zum Leben erweckt. Die Kinder konnten mit selbst gedrehten Sequenzen so ihren ganz eigenen Trickfilm entwickeln.

Spacebags – Kreativ Nähworkshop

Im Rahmen des Kulturrucksacks zum Thema „Sterne, Planeten und Kometen“ kamen zehn Kinder in der VHS Lippstadt am 15. Oktober zusammen.

Gemeinsam wurden die Grundlagen des Nähens besprochen und dann direkt mit selbst genähten Taschen unter beweis gestellt. Die aufgenähten Applikationen passten dabei perfekt zum Motto. So fanden sich am Ende des Kurses Sterne, Raketen und Ufos auf den Taschen.

Die Kinder lernten so mit viel Geduld etwas selber herzustellen.Am Ende durften sie ihre selbst genähten Taschen mit nach Hause nehmen.

Rap-school in the house

Die Rap-school NRW mit Daniel Schneider als Regisseur und Produzent, war wieder einmal für den Kulturrucksack am Start. Treffpunkt war die Thomas-Valentin-Bücherei. Hier wurden am ersten Tag die Raps zum Thema „Blue earth“ gereimt. „Blue earth“ ist auch das Kulturrucksack-Motto für das nächste Jahr. Jedes Kind feilte an seinem eigenen Rap und machte sich Gedanken zu Umweltthemen und Politik. Daniel Schneider hatte drei Melodien komponiert und zur Auswahl gestellt. Nachdem die Reime ausgefeilt waren und zur Melodie passten, wurden sie eingesungen. Jedes Kid plante dann seinen Auftritt im Video mit Gestik, Utensilien und die Lokation. So wurde eine Route durch die Lippstädter Innenstadt geplant, wobei die Kirmes natürlich mit enthalten war. Auch das Wasserrad am Tivoli und die Skaterbahn am Jahnplatz sollten als Film-Lokation dienen.

Am folgenden Tag zog dann die Rap-crew durch die Lippstädter City. Ein Handwagen wurde mit der Kulturrucksackfahne ausgestattet und mit dem Equipment: eine Drohne, die Musikbox, zwei Skateboards und der Verpflegung vollgepackt. Die Gruppe zog natürlich die Blicke der Stadtbummler auf sich wenn sie an den Drehorten haltmachte und die Kids ihren Auftritt hatten.

Das Video ist bereits auf Youtube zu sehen und wird hoffentlich genauso oft geklickt wie das Video „Milliarden Planeten“ aus dem letzten Jahr.

Die Kometen Kommen

-Lets fly and dance „Die Kometen“-Tanzshow beim TSC-Castell

Am Sonntag, 20.10.2019 um 13.30 Uhr wird das Tanzprojekt „Let´s fly and dance“ des Tsc-Castell unterstützt durch das Landeskulturprogramm Kulturrucksack, aufgeführt.

Die professionellen Tanzlehrer Marleen Schubert, John Bakuma und Steffi Falk haben mit einer 25-köpfigen Gruppe von Kulturrucksackkindern eine Urban-dance Performance erarbeitet und einstudiert. Eine Tanzshow mit Elementen aus Hip-Hop und Videoclip und Breakdance-Einlage.

Dies ist der zweite Teil des Tanzprojekts „Let´s fly and dance“´der erste Teil wurde in Frühjahr aufgeführt.

Bielefeld gibt es doch

Ein ganzer Bus voll kulturbegeisterter Kinder und Jugendlicher aus Soest, Lippstadt, Bad Sassendorf und Geseke besuchte am Montag die Kunsthalle und das Stadttheater Bielefeld. Der Kulturrucksack, das Kulturlandesprogramm-NRW für zehn – 14 jährige machte dies möglich.

In der Kunsthalle, die extra für den Kulturrucksack geöffnet hatte, wurde nach dem Besuch der aktuellen Ausstellung, in der museumseigenen Werkstatt fleißig gedruckt. Die Museumspädagogin hatte sich auf das diesjährige Motto „Sterne, Planeten und Kometen“ eingestimmt und zeigte den Kids, wie man mit einfachen Mitteln, einem Stück Isotapete, Rollen und Druckfarben fantastische Druckgrafiken erstellen kann. Die Kinder hatten ihre wahre Freude daran und schufen eine große Anzahl an Drucken mit eigenen Weltraummotiven, die sie auch mit nach Hause nahmen.

So kam auch ein Kind auf die Idee, auf diese Weise die Weihnachtspostkarten für dieses Jahr herzustellen.

Danach ging es ins Stadttheater Bielefeld. Hier war eine Führung organisiert worden, die die erstaunten Kids hinter die Kulissen des Theaters blicken ließ.  Das Stadttheater Bielefeld ist das zweitgrößte Theater NRWs.  380 Mitarbeitern führen 70 verschiedene Berufe aus. Es gibt eine Vielzahl an Werkstätten, von der Bühnenbildnerei über die Maskenbildnerei, die Perückenherstellung und Theatermalerwerkstatt und einem Kleiderfundus mit 12000 Kleidungsstücken. Es war allerlei zu entdecken in dem riesigen Komplex mit seinen unzähligen Treppen und Gängen, bei dem der Zuschauerraum den wenigsten Platz einnimmt.