Archive

Mit dem Kulturrucksack zur Kunsthalle Bielefeld am 14.10.2019

Der Kulturrucksackverbund Lippstadt, Soest, Bad Sassendorf bietet für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren eine Bustour nach Bielefeld zur Kunsthalle und zum Landestheater Bielefeld an. Von Soest (Bahnhof), Bad Sassendorf (Aldi Parkplatz) und Lippstadt (Bahnhof), geht die Fahrt zur Kunsthalle Bielefeld wo die Ausstellung „Künstlerräume-Grafiken aus der Sammlung“ gezeigt wird. Dazu passend wird ein Kreativkurs „Druckgrafik“ angeboten bei dem sich die Teilnehmer/-innen in der Museumswerkstatt einen eigenen Druck anfertigen können.

Vor der Kunsthalle

Des Weiteren steht eine Theaterführung auf dem Programm. Das Theater Bielefeld öffnet seine Türen extra für den Kulturrucksack und zeigt seine ganze Größe hinter den Kulissen, von der Bühnentechnik über die Maskenbildnerei bis hin zu einem Blick in den riesigen Kleiderfundus.

Der Ausflug ist kostenlos und wird für alle Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren im Verbundgebiet angeboten. Es können sich auch Jugendgruppen anmelden.

Weitere Infos auf unserer Homepage: https://kulturrucksack.kultur-in-lippstadt.de/

Anmeldungen online: www.lippstadt.feripro.de

Anmeldungen telefonisch: Uwe Albert, Fachdienst Kultur und Weiterbildung 02941/980273

Endlich wieder online!

Nachdem uns die Datenschutzverordnung leider vom Netz genommen hat, geht es jetzt endlich weiter!

Wir starten direkt durch mit dem neuen Herbstflyer voller toller Kulturangebote. Dieser steht bereits in den Startlöchern und wird am 23.08.2018 hier veröffentlicht.
Wie auch schon im letzten Jahr, wird er außerdem direkt nach den Sommerferien in den Schulen des Verbundes verteilt. Anmeldungen sind ab Freitag, dem 31.08.2018 möglich.

Wir freuen uns auf viele großartige Kulturabenteuer mit euch! Seid gespannt!

Plakat und Flyer sind fertig

Am 09. März fanden sich die Vertreter der Gemeinden des Kulturrucksack-Verbundes Sasoli (Bad Sassendorf, Soest, Lippstadt) zum Pressetermin zur Vorstellung des Kulturrucksack-Flyers zusammen.

In Soest stellten Uwe Albert vom Fachdienst Kultur und Weiterbildung und Sabrina Janetzky vom Jugend- und Familienbüro der Stadt Lippstadt, sowie Jaenette Metz von den Salzwelten Bad Sassendorf, Beate Westermann aus der Gemeinde Bad Sassendorf, sowie der Soester Streetworker Jonas Behrend den Kulturrucksack-Flyer mit dem offiziellen Halbjahresprogramm vor.

Ab Ende März gibt es ein buntes abwechslungsreiches Mitmach-Programm für kreative 10 – 14 Jährige.

Airbrush, Bildhauerei, Theater, Malerei, Goldschmieden, Design und Musik – für jeden ist etwas dabei!

Noch in dieser Woche werden die Flyer in den Schulen verteilt.

KiJu-Bad Sassendorf

Der Kulturrucksack beim Kinder- und Jugendevent Bad Sassendorf

Airbrushen

Sechs lütte Künstler hatten in den Westfälischen Salzwelten die Möglichkeit sich vom Airbrusher Ludwig Kestermann in die Kunst des Airbrushens einführen zu lassen.

Anfangs mutete alles sehr technisch an – Kompressor, Schläuche und verschiedenste Werkzeuge zeigten, dass man zum Airbrushen wirklich einiges wissen muss und auch eine große Grundausrüstung braucht.

Die Kinder halfen schon beim Aufbau, um zu lernen, wie es geht und was zum Airbrushen alles gebraucht wird. Dann lernten sie die Grundtechniken des Airbrushens, übten diese, bis die Kniffe alle saßen. Am Ende konnte jeder Teilnehmer sein Airbursh-Kunstwerk im Form eines tolles Bildes mit nach Hause nehmen.

Ab ans Mischpult | Bad Sassendorf | 8. April 2017

Ab ans Mischpult hieß es am 8. April bei den Kulturruckies in Bad Sassendorf. Im Jugendzentrum konnten die Teilnehmer des Workshops lernen was man wissen muss, um DJ zu werden und erste Erfahrungen mit Profi-DJ-Equipment machen. Die DJs teilten ihre Tricks und zeigten Möglichkeiten des Musikmachens mit Plattenspieler, Mischpult und Laptop. Schon beim Aufbau waren die Kursteilnehmer dabei, denn auch das will gelernt sein. Dann musste erst einmal das ganze Equipment vorgestellt werden. Formen des Mixings, Beatmatching und vieles mehr wurde vorgestellt und ausprobiert. Am Ende konnte das Gelernte bei der Jugenddisco direkt auf Tanztauglichkeit getestet werden.