Tag-Archiv | Lippstadt

Flyer vorgestellt



Achtung!
Die Veranstaltungen des Kulturrucksacks beginnen erst am 07.04.2020!
Bis zum 06.04.2020 sind alle städtischen Veranstaltungen somit auch die Kulturrucksack-Veranstaltungen gecancelt.  



Unter dem Motto: „blue earth“ geht der Kulturrucksack-NRW im Verbund Lippstadt, Soest, Bad Sassendorf in die 6. Runde.
Im Soester Rathaus trafen sich die Kulturrucksackverantwortlichen Elke Schmücker, Jeanette Metz, Sabrina Janetzky und Uwe Albert um das neue Programm für 2020 vorzustellen.
Der Kulturrucksack-NRW ist ein Landesprogramm, das es allen Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren ermöglicht, an kulturellen Aktionen teilzunehmen.
Angeleitet von Künstlern und Kulturschaffenden können sie hier, eigene Kunstwerke schaffen oder sich künstlerisch betätigen.
Auch dieses Jahr ist das Programm wieder sehr bunt und facettenreich. So bietet es den Kindern und Jugendlichen Einblicke in fast alle Sparten der Kunst. Es werden Land-Art- und Street-Art-Projekte angeboten, ein Tanzworkshop beim TSC-Castell, ein Bauhaus-Installationsprojekt in der Thomas-Valentin-Bücherei. Natürlich ist auch die fliegende Bildhauerbude, begleitet von dem Spielmobil vom Verein für unsere Kinder e.V. in fast allen Stadtteilen Lippstadts unterwegs.
Außerdem gibt es ein Schwarzlichttheaterprojekt, Improvisationstheater und einen Metallworkshop.
Alle Aktionen sind kostenlos. Jeder Schüler kann an allen Aktionen, in jeder Gemeinde teilnehmen.
Anmeldungen können für Lippstadt über die Anmeldeplattform www.lippstadt.feripro.de erfolgen, für Soest und Bad Sassendorf über www.soest.feripro.de
 
Die Anmeldung wird am 23.03.2020 um 8 Uhr freigeschaltet.
 
Der neue Flyer ist bereits gedruckt und kommt nächste Woche in die Schulen. Jeder Schüler erhält in der Schule einen Flyer von seinen Lehrern überreicht. Außerdem liegen die Flyer in allen Einrichtungen der Stadt aus. Sie können sich den neuen Flyer auch zuschicken lassen, melden Sie sich dazu bei Uwe Albert, Tel.: 02942/980273.
 
Weitere Infos zu den Veranstaltungen oder Berichte von den Aktionen finden Sie auf unserer Webseite: www.kulturrucksack.kultur-in-lippstadt.de

Kooperation mit den Ruhrfestspielen 2020 – kostenlose Teilnahme für alle Gruppen

Es ist wieder Festivalsaison in Recklinghausen! Die Ruhrfestspiele sind nicht nur das älteste und eines der größten Theaterfestivals Europas, sondern bieten auch für Kinder und Jugendliche besondere Erlebnisse mit internationalen Profis.

An vielen Orten in Recklinghausen und nicht zuletzt im Ruhrfestspielhaus verbinden sich Inszenierungen namhafter Regisseure, Darbietungen preisgekrönter Schauspielgrößen sowie Aufführungen junger Talente der Theaterszene zu einem runden Gesamtkonzept.

Das diesjährige Motto des Theaterfestivals ist „Macht und Mitgefühl“. Die diesjährigen Produktionen nehmen mit Blick auf ganz persönliche Geschichten politisch-gesellschaftliche Strukturen in den Fokus und geben damit den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit sich mit dem eigenen Handeln in der Gesellschaft auseinanderzusetzen.
Mit dem Kulturrucksack NRW können Sie die Ruhrfestspiele kostenlos mit 10- bis 14-Jährigen besuchen.

Drei Produktionen, die sich besonders für Kinder und Jugendliche eignen, wurden bereits ausgesucht. Es warten spannende, bilderreiche und unvergessliche Theatermomente!

Die Inhalte der Theaterstücke finden Sie hier.

Um kostenlose Karten zu reservieren, melden Sie sich bitte ab sofort bis zum 12. März 2020 bei dem Kulturrucksackbeauftragten Uwe Albert. Für die Reservierung wird die Gruppengröße/Anzahl von Besuchern (Kinder und Betreuer), das Datum und die Uhrzeit des Stückes gebraucht.

Uwe Albert, Fachdienst Kultur und Weiterbildung, 02941/980273

Fragen über die Inhalte der Stücke, organisatorische Details oder ein mögliches Begleitprogramm informiert Sie

Alois Banneyer, Telefon 02361/918394 oder banneyer@ruhrfestspiele.de.

Chubaka in Ton

Unter dem Motto „Sterne, Planeten und Kometen“ konnten 11 Kinder die Helden, Raumfahrer und Aliens der Star-Wars Saga aus Ton modellieren. Unter der Leitung von Lilo Geiger lernten die Kinder so die Grundlagen des Töpferns.

In der Töpferstube Geiger entstanden an diesem Tag kreative Kunstwerke, worauf die Kinder natürlich besonders stolz waren. Im Rahmen des Kulturrucksacks verbrachten die Kinder so einen kreativen Nachmittag mit viel Spaß.

Trickfilm-Workshop Super Helden 2

Im Rahmen des Kulturrucksacks war es Kindern aus Soest, Lippstadt und Bad Sassendorf möglich an einem Trickfilm Workshop im Mehrgenerationenhaus Mikado teilzunehmen. So wurden die Superhelden erst aus Holz, Achsen, Gelenken und Schrauben selbst zusammen gebaut. Mit einer Trickfilmsoftware wurden diese dann zum Leben erweckt. Die Kinder konnten mit selbst gedrehten Sequenzen so ihren ganz eigenen Trickfilm entwickeln.

Rap-school in the house

Die Rap-school NRW mit Daniel Schneider als Regisseur und Produzent, war wieder einmal für den Kulturrucksack am Start. Treffpunkt war die Thomas-Valentin-Bücherei. Hier wurden am ersten Tag die Raps zum Thema „Blue earth“ gereimt. „Blue earth“ ist auch das Kulturrucksack-Motto für das nächste Jahr. Jedes Kind feilte an seinem eigenen Rap und machte sich Gedanken zu Umweltthemen und Politik. Daniel Schneider hatte drei Melodien komponiert und zur Auswahl gestellt. Nachdem die Reime ausgefeilt waren und zur Melodie passten, wurden sie eingesungen. Jedes Kid plante dann seinen Auftritt im Video mit Gestik, Utensilien und die Lokation. So wurde eine Route durch die Lippstädter Innenstadt geplant, wobei die Kirmes natürlich mit enthalten war. Auch das Wasserrad am Tivoli und die Skaterbahn am Jahnplatz sollten als Film-Lokation dienen.

Am folgenden Tag zog dann die Rap-crew durch die Lippstädter City. Ein Handwagen wurde mit der Kulturrucksackfahne ausgestattet und mit dem Equipment: eine Drohne, die Musikbox, zwei Skateboards und der Verpflegung vollgepackt. Die Gruppe zog natürlich die Blicke der Stadtbummler auf sich wenn sie an den Drehorten haltmachte und die Kids ihren Auftritt hatten.

Das Video ist bereits auf Youtube zu sehen und wird hoffentlich genauso oft geklickt wie das Video „Milliarden Planeten“ aus dem letzten Jahr.

Abgehoben-die dritte Dimension

Großer Andrang herrschte bei unserer Kulturrucksack Kunstaktion mit Philipp Uthmann, Illusionsmalerei im Innenhof der Stadtbücherei. Die Aktion wurde penibel von Phillipp vorbereitet. Mit Pastellkreiden und Strassenkreide wurden dann die, von dem Künstler vorbereiteten Blöcke von den Teilnehmenden auf das Pflaster gebracht. So mußte die Ausrichtung der zu malenden Tetrisquader exakt zur Position der Kamera ausgerichtet werden, denn der Illusionseffekt funktioniert nur aus einer einzigen Kameraperspektive. Nicht nur diese dreidimensionalen Quader begeisterten die Kids, sondern auch auch Ihre eigenen Kreationen und Malexperimente gutierten die Besucher der Thomas-Valentin-Stadtbücherei.

All-es im Bild-mit Susanne Oppel

Immer noch ist Kulturrucksacksaison und immer noch sind die Aktionen und Kurse bei den zehn bis 14- Jährigen sehr beliebt, so auch der Kurs „All-es im Bild“ mit Susanne Oppel in Bad Waldliesborn.

12 Kinder hatten das große Glück an dieser Malaktion teilnehmen zu dürfen, denn die Aktion war völlig überbucht und so musste das Los entschieden.

Von der Künstlerin Susanne Oppel bekam jeder Teilnehmer eine weiße Leinwand vorgelegt und unter unserem Jahresmotto „Sterne, Planeten und Kometen“ wurden die jungen Künstler schnell kreativ und malten wunderschöne Kunstwerke mit Acylfarben auf den Malgrund.

So entstand einem Kunstwerk des Sternbilds „das große Einhorn“, sowie ein Kunstwerk mit einem außerirdischen Herrscher, einem Bild mit dem Blick aus dem Weltall auf die Erde, bis hin zu Bildern der Raumstation ISS.

Diese fantastischen Bilder zeugen von der scheinbar unerschöpflichen Kreativität der jungen Künstler/*innen, die auch großen Spaß dabei hatten und auch noch weiter malen wollten.

Eine Teilnehmerin spannte den künstlerischen Bogen noch weiter und erschuf in Landartmanie ein süßes kleines Hobbithaus aus Stöcken und Moos mit allerlei witzigen Details wie zu Beispiel einem kleinen Minibeach und Palmen aus Grasbüscheln.

Uwe Albert, nahm diese wunderbare Idee zum Anlass im nächsten Jahr auch wieder einmal ein Land-Art Angebot im Kulturrucksackprogramm anzubieten.

3-2-1- Wir heben ab! – Mit der Videokamera unterwegs

Vom 23.04 bis einschließlich 26.04. treffen sich die Kids vom Kulturrucksack in der Mensa des Ostendorf-Gymnasiums. In dieser Zeit lernen sie was es braucht, um einen professionellen Film auf die Beine zu stellen. Egal ob Kamera, Ton, Regie, Schauspiel oder der Schnitt am Ende – alles machen sie selbst! Auch clevere Kameratricks mit Hilfe eines sogenannten „Greenscreen“ können die Kids mit viel Spaß umsetzen.

Mit der Unterstützung zwei echter Filmproduzentinnen entsteht so der ganz persönliche Hollywood-Streifen, der am Ende in einer kleinen Kinovorstellung präsentiert wird.